Zufallsbild

abtei-seckau.jpg

Überforderung durch einen Auftrag

  1. Wenn einem Bruder etwas aufgetragen wird, das ihm zu schwer oder unmöglich ist, nehme er zunächst den erteilten Befehl an, in aller Gelassenheit und Gehorsam.
  2. Wenn er aber sieht, dass die Schwere der Last das Maß seiner Kräfte völlig übersteigt, lege er dem Oberen dar, warum er den Auftrag nicht ausführen kann,
  3. und zwar geduldig und angemessen, ohne Stolz, ohne Widerstand, ohne Widerrede.
  4. Wenn er seine Bedenken geäußert hat, der Obere aber bei seiner Ansicht bleibt und auf seinem Befehl besteht, sei der Bruder überzeugt, dass es so für ihn gut ist;
  5. und im Vertrauen auf Gottes Hilfe gehorche er aus Liebe.